Käsespätzle mit Salat

#rettetDieKäsespätzle

#rettetDieKäsespätzle und das Ignaz Jahn

Wir nehmen durch die neue Regelung nun Bestellungen zur Abholung an. Voraussichtlich werden die Bestellungen unsere Fixkosten nicht decken können. Die von der Regierung beworbenen Soforthilfe-Maßnahmen bekommen wir leider nicht, da wir nicht den Kriterien entsprechen.

Darum wenden wir uns heute mit unserer Kampagne #rettetDieKäsespätzle an dich. Mit dieser bitten wir um deine finanzielle Unterstützung, um unsere Fixkosten decken zu können und die schwierige Corona-Zeit zu überbrücken.

Warum macht ihr nicht einfach Lieferdienst?

Nach der gesetzlichen Änderung haben wir einen Dienst zur Abholung eingerichtet. Einen eigenen Lieferdienst können wir aus logistischen Gründen leider nicht anbieten. Für diejenigen, die es nicht abholen können, geht das auch per Mjam.at oder Lieferdienst.

Da der Lieferdienst über diese großen Unternehmen rund 1/3 unseres Umsatzes kostet, würden wir euch bitten – wenn möglich – bei uns abzuholen! Danke.

Trotzdem würden wir gerne eine kleine Beispielrechnung mit euch teilen, damit ihr uns besser verstehen könnt.

Hier eine kleine Beispielrechnung:

Warenkorb30 €
Umsatzsteuer: – 2,73 €
Wareneinsatz – 9,09 €
Provision Lieferdienst (ca. 1/3) – 9,00 €
Nettoumsatz 9,18 €

Bei einem Warenkorb von 30 Euro erwirtschaften wir nur ca. 9,18 €, wenn wir Personalkosten und weitere Kosten wie Verpackung nicht berücksichtigen.

Von diesen 9,18€ müssten dann auch noch die Mitarbeiter, die von der Kurzarbeit wieder zurück kommen müssten, bezahlen. Bei einem Koch der 1.441,67€ laut Kollektivvertrag netto verdient, würden somit das Gehalt samt Lohnnebenkosten ca. 2494,7€ pro Monat betragen. Nur für den einen Koch wären damit 271,75 Bestellungen mit einem Warenkorb von 30€ notwendig um diesen bezahlen zu können.

Hinzu kämen aber auch noch Strom, die Verpackungen sowie auch ein möglicher Schwund (Verderb von frischen Waren weil sie nicht bestellt wurden).

Wir hoffen ihr versteht daher, dass sich ein Lieferservice für uns schlichtweg nicht rentiert. Deshalb sind wir auch auf eure Unterstützung angewiesen!

Warum du uns unterstützen solltest

Da wir derzeit nur wenig Einnahmen haben und weiterhin unsere Fixkosten bezahlen müssen, sind wir auf deine finanzielle Unterstützung angewiesen. Ein paar fachliche Argumente haben wir auch noch parat: Das Ignaz Jahn ist trotz seines kurzen Bestehens, schon vom Bierguide zum Bierwirt des Jahres 2019 ausgezeichnet worden. Außerdem haben wir von Falstaff 83 Punkten und eine Gabel erhalten. Wir sehen unsere Werte für hausgemachte Gerichte, die regional und saisonal sind. Außerdem sind wir für alle da und bezeichnen uns mit Stolz als familienfreundlich, LGBTI*-freundlich, Veganer/Vegetarier-freundlich, offen für alle Religionen, und tier-, insbesondere hundefreundlich.

So kannst du uns unterstützen

Deswegen haben wir eine Kampagne auf Startnext ins Leben gerufen, um um eure Unterstützung zu bitten. Mehr Informationen findet ihr hier:
https://www.startnext.com/rettetdiekaesespaetzle-und-das-ignaz-jahn

Und das hast du davon

Uns war es auch wichtig, dass wir euch etwas gegen eine finanzielle Unterstützung geben könnten. Natürlich mussten wir in der aktuellen Situation ein bisschen kreativ sein – und bieten euch daher außergewöhnliche Dankeschöns:

Verewigung auf Corona Tafel
5
  • Wir verewigen Dich als Corona-Retter auf einer Tafel im Lokal! Natürlich wird sie so angebracht, dass jeder sie sehen wird.
Namensgeber für ein neues Gericht!
50
  • Wir werden bei der nächsten Saisonkarte eine Gericht nach dir benennen!
Werde zu einem Liegestuhl-Paten
75
  • Wir verewigen dich auf einem Liegestuhl unseres wunderschönen Schanigartens.
After Corona Käsespätzle-Party
100
  • Wir laden dich zur After-Corona Käsespätzle-Party mit uns im Ignaz Jahn ein!
Exklusiver Abend nur für dich & deine Freunde
4.000
  • Das Ignaz Jahn steht Dir und Deinen Freunden für einen Abend privat zur Verfügung. Inkludiert sind Speisen und Getränke! 🙂
Bild mit Käsespätze und Text #rettetDieKäsespätzle
Scroll to Top